unnected nanoring® Hairextensions

Die Revoulution in der Hairextensions Welt!

Der Markt ist schon längst gesättigt, doch trotzdem war es meine Herzensangelegenheit, endlich von klebenden, schweissenden Materialien in den Haaren weg zu kommen.

 

So haben sich unsere Wege mit den Nanoringen gekreuzt. Meine Bedenken waren schon gross, als ich die kleinen, 2.5mm durchmesser Metallringchen ansah. Ich musste es selbst ausprobieren, um mich davon zu überzeugen. So habe ich mit 180 Strähnen mir die Verlängerung machen lassen - und was soll ich sagen? Ich war begeistert. Ich war begeistert von der Tragekonform, von der Haarqualität und erst als ich sie nach 4 Monaten rausnahm kam dann die grosse Überraschung! Es war kinderleicht, keine Knoten in den Haaren, keine abgebrochenen Haare dank dem Silikon in den Ringen und das allerbeste kam noch! Ich konnte sie wieder verwenden! Da die Strähnen nur in den Ringen rein geklipst werden, wurden diese nicht beschädigt und die Haarqualität war immer noch wie am ersten Tag. Es wäre zu schade gewesen neue Haare zu nehmen. Na gut, dann hab ich die gleichen Haare wieder eingesetzt. Und siehe da, wieder 4 Monate, diesmal mit 150 Strähnen, da meine eigenen schon ein Stück gewachsen waren.

 

Da hat die Stunde für mich geschlagen, diese geniale, einfach zu verarbeitenden Haare nach Europa zu bringen. Nach ein paar Kundinnen, die genau gleich begeistert waren, kamen schon die ersten Reaktionen der Friseure. Es würde die Haare kaputt machen, sagten sie. Mit mulmligem Gefühl - weil ich schon ein paar tausend investiert hatte - habe ich weiter gemacht. 

 

Nach gut 4 Jahren haben wir Resultate, die die Augen staunen lassen. Jeder Rappen hatte sich gelohnt! Kundinnen, die weg gekommen sind von der Fadentechnik, Schweisstechnik, Tapes, haben gesunde Haare, bei denen sie von 150 Strähnen Verlängerungen nun 50 Strähnen für Verdichtungen benutzen - mit gesund glänzenden Haaren!

 

Und was ist der bessere Beweis als das glückliche Gesicht deiner Kundinnen ❤

Kommentiere als erste

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft