AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

(Verkauf, Dienstleistung und Anbieten von Schulungen)

 

 

  1. Allgemeines

Die AGB gelten für sämtliche Leistungen und Produkte, die von Unnected GmbH (nachfolgenden „Anbieterin“ genannt) für den Kunden bzw. Käufer erbracht, ihm geliefert und verkauft werden.

Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie ausdrücklich und schriftlich zwischen der Anbieterin und dem Kunden vereinbart wurden. Mit Ausfüllen und Versenden der Bestellung der entsprechenden Produkte akzeptiert der Kunde die vorliegenden Bedingungen.

Diesen AGB widersprechende spezielle oder allgemeine Vertragsbedingungen werden von der Anbieterin nicht akzeptiert und haben im Verhältnis zwischen der Anbieterin und dem Kunden keine Gültigkeit. Individuelle Vereinbarungen gehen diesen AGB vor.

 

  1. Vertragsabschluss

Der Vertrag zwischen dem Kunden und der Anbieterin kommt durch Absenden der Bestellung, ausführen der gewünschten Dienstleistung oder Buchung eine Schulung zustande. Leistungsinhalt und Umfang ergeben sich aus den vorliegenden AGB bzw. aus allfälligen Individualvereinbarungen.

Angebote sind, soweit nicht befristet, bis zum Vertragsabschluss stets freibleibend insbesondere hinsichtlich der Preise, Lieferungsverpflichtungen, -mengen und -zeiten.

 

  1. Preise

Preise verstehen sich in Schweizer Franken inkl. MWST. Massgebend sind die am Tage der Bestellung gültigen Listenpreise der Anbieterin.

 

  1. Leistungen der Anbieterin

Die Anbieterin erbringt Dienstleistungen, die nach besten Kräften sorgfältig ausgeführt werden.

Die Anbieterin hat jederzeit das Recht, Art, Umfang, Preis, Bezugsbedingungen und Bezugskanäle der von ihr bereitgestellten Leistungen zu ändern und ihre Leistungen bei Zahlungsverzug oder anderen Pflichtverletzungen vollständig zu verweigern.

 

  1. Pflichten des Kunden

Der Kunde verpflichtet sich zur Zahlung des vereinbarten Entgelts.

Der Kunde ist verpflichtet, sämtliche Vorkehrungen zu treffen, damit die Anbieterin ihre Dienstleistungen für den Kunden erbringen kann. Je nach Umständen gehört dazu das Erbringen geeigneter Informationen und Unterlagen und allenfalls eine Unterschrift für die Anbieterin.

 

  1. Rücktritt

Bei Schulungen werden bei einem Rücktritt des Kunden folgende Kosten fällig:

Bis eine Woche vor Schulungstermin          30% des vereinbarten Honorars

Bis einen Tag vor Schulungstermin             50% des vereinbarten Honorars

Am Tag des bzw. nach Schulungstermin     100% des vereinbarten Honorars

 

Nachholung der Schulungstage ausserhalb der vereinbarten Daten kostet CHF 350.- pro Tag.

 

Nachholung der Prüfung zusätzlich CHF 150.- mit einer bestehenden Klasse bei Möglichkeit oder CHF 450.- bei einem zusätzlich gebuchten Tag.

 

Bei Teil- oder Ratenzahlungen wird das Zertifikat erst nach Zahlungseingang ausgehändigt.

 

Bei Dienstleistungen werden bei Nichterscheinen ohne rechtzeitige Abmeldung folgende Kosten in Rechnung gestellt:

Hairextensions                                           50 % des vereinbarten Preises

Wimpernextensions                                    30 % des vereinbarten Preises

Alle anderen Dienstleistungen                     20 % des vereinbarten Preises

 

  1. Rücksendung

Der Kunde kann die gekaufte Ware im Onlineshop (ausgenommen Schulungen und Gutscheine) innerhalb einer Frist von 7 Tagen zurücksenden und vom Vertrag zurücktreten. Die Kosten für den Rückversand werden vom Kunden getragen.

 

  1. Diplom

Nach erfolgreichem Abschluss der Schulung erhält der Kunde ein Diplom.

 

  1. Lieferungen

Erfüllungsort für die Lieferungen ist der Sitz der Anbieterin. Mit der Übergabe der Ware an die Post bzw. den Paketdienst, an den Spediteur oder Frachtführer, spätestens jedoch mit dem Verlassen des Firmengebäudes, geht die Transportgefahr auf den Käufer über. Die Verpackungs- und Portokosten werden dem Käufer in Rechnung gestellt.

 

  1. Liefertermine

Bestimmte Liefertermine sind grundsätzlich nicht vereinbart. Angegebene Lieferzeiten dienen einzig der Orientierung. Der Kunde ist verpflichtet, die gelieferte Ware entgegenzunehmen.

Kann die Anbieterin ihre Lieferpflichten durch Betriebsstörungen, Arbeitskräftemangel, Streik, unterbliebene Eigenbelieferung, Feuerschaden, kriegerische Auseinandersetzungen, behördliche Verfügung, wesentliche Veränderungen in den Währungsverhältnissen oder infolge höherer Gewalt nicht erfüllen, so wird sie von der Leistungspflicht frei.

Aus verspäteter oder verzögerter Lieferung kann der Käufer Schadenersatzanspruch nur herleiten, wenn der Anbieterin Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann. Sofern die Anbieterin zum Schadenersatz verpflichtet sein sollte, ist die Höhe der Haftung auf den Nettorechnungswert begrenzt. Entgangener Gewinn, Mangelfolgeschaden und Schäden bei Drittpersonen werden nicht ersetzt.

 

  1. Höhere Gewalt

Wird die fristgerechte Erfüllung durch die Anbieterin, deren Lieferanten oder beigezogenen Dritten infolge höherer Gewalt wie beispielsweise Naturkatastrophen, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Lawinen, Unwetter, Gewitter, Stürme, Kriege, Unruhen, Bürgerkriege, Revolutionen und Aufstände, Terrorismus, Sabotage, Streiks und Atomunfälle resp. Reaktorschäden unmöglich, so ist die Anbieterin während der Dauer der höheren Gewalt sowie einer angemessenen Anlaufzeit nach deren Ende von der Erfüllung der betroffenen Pflichten befreit. Dauert die höhere Gewalt länger als 30 Tage kann die Anbieterin vom Vertrag zurück treten. Die Anbieterin hat dem Kunden bereits geleistetes Entgelt vollumfänglich zurück zu erstatten.

Jegliche weiteren Ansprüche, insbesondere Schadenersatzansprüche infolge vis major sind ausgeschlossen.

 

  1. Zahlung

Der Kunde kann den geschuldeten Betrag Bar, mit Debit- oder Kreditkarte bezahlen. Die Rechnungsbeträge sind - soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wird - innerhalb von spätestens 30 Tagen nach Rechnungsdatum, netto Kasse, porto- und spesenfrei zahlbar. Die Verrechnung von Zahlungen wegen etwaiger Gegenansprüche des Käufers ist diesem nicht gestattet.

Eine Ratenzahlung für Dienstleistungen (Hairextensions) ist ab einem Gesamtbetrag von CHF 500.- Netto möglich, in höchstens 2 Raten. Die erste Rate ist am Tag der Erfüllung der Dienstleistung fällig. Für die 2. Rate hat der Kunde 30 Tage Zahlungsfrist. Eine Vereinbarung ist vor Ort zu unterschreiben, der Kunde erhält eine Kopie.

Für Schulungen hat der Kunde den Betrag Bar, mit Debit- oder Kreditkarte zu bezahlen. Auf Rechnung ist nur nach einer Prüfung möglich, wobei die Rechnung bis mindestens 7 Tage vor Schulungstermin zu begleichen ist.

Nach der Frist von 30 Tagen fällt der Käufer in Verzug. Die Anbieterin stellt dem Käufer, vorbehaltlich der Anmeldung weitere Rechte, Verzugszinsen in Höhe von 5% des Kaufpreises in Rechnung. Der Verzug des Käufers tritt mit Zeitüberschreitung ein, ohne dass es einer Mahnung bedarf.

 

  1. Gewährleistung

Für die Dienstleistungen wird jegliche Gewährleistung komplett ausgeschlossen.

Bei den Leistungen für den Webshop gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Die Anbieterin gewährleistet, dass das Produkt den Produktespezifikationen entspricht. Ein allfälliger Mangel ist der Anbieterin umgehend anzuzeigen. Es steht der Anbieterin zu, zu entscheiden, ob das mangelhafte Produkt repariert oder ersetzt wird. Der Kunde hat keinen Anspruch auf eine Minderung oder Rückerstattung des Kaufpreises. Der Anspruch auf Kostenrückerstattung bei Fremdreparaturen wird ebenfalls ausgeschlossen. Während der Zeit der Reparatur hat der Kunde keinen Anspruch auf ein Ersatzprodukt. Die Gewährleistung beginnt für das reparierte Element neu zu laufen, für die restlichen Elemente des Produkts läuft die ursprüngliche Gewährleistungsfrist weiter.

 

Bei Haarverlängerungen 1. Qualität werden die mangelhaften Haare in den ersten 3 Monaten, bei 2. Qualität innert 1 Monat ersetzt. Eine Reklamation ist innert 30 Tagen schriftlich zu melden und die zu ersetzende Ware umgehend zurück zu senden. Erst wenn die Ware bei der Anbieterin eintrifft, können diese durch neue ersetzt werden. Für diesen Anspruch müssen alle Rechnungen des Kunden beglichen sein. Ansonsten verzichtet die Anbieterin auf eine Gewährleistung. Werden die Hairextensions nicht fachgemäss behandelt, wird die Gewährleistung auf den Nanoringen komplett ausgeschlossen.

 

Bei allen Produkten Wimpernverlängerungen werden die Waren, die im Webshop verkauft werden nur ungebraucht und ungeöffnet zurückgenommen, wobei hier auch alle offenen Beträge ausgeglichen sein müssen für eine Annahme der Retouren. Reklamationen bei Dienstleistungen im Wimpernverlängerungsbereich ist nur innert 4 Tagen gültig und bedarf einer sofortigen Meldung. Es liegt an der Geschäftsführung, ob eine Korrektur vorgenommen wird, wobei die Materialkosten vom Kunden beglichen werden müssen. Bei nicht beachten der Pflegehinweise (gilt ebenfalls auch bei Hairextensions) werden keine Garantieleistungen akzeptiert und die Kosten sind vom Kunden zu übernehmen. Bei einer Fremdarbeit wird immer ein Neues Set gemacht und in Rechnung gestellt. Die letztliche Entscheidung liegt immer bei der Geschäftsführung.

 

  1. Haftung

Die Haftung für jegliche indirekte Schäden und Mangelfolgeschäden wird vollumfänglich ausgeschlossen.

 

Die Haftung für direkte Schäden wird auf auf den Verkaufspreis des betroffenen Produktes / der betroffenen Dienstleistung beschränkt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für direkte Schäden verursacht durch Grobfahrlässigkeit oder Absicht.

 

Der Kunde ist verpflichtet allfällige Schäden der Firma umgehend zu melden.

Jegliche Haftung für Hilfspersonen wird im selben Rahmen beschränkt.

 

  1. Immaterialgüterrechte

Die von der Anbieterin zur Verfügung gestellten allfälligen Inhalte ihrer Dienstleistungen sind urheberrechtlich geschützt. Die Nutzung und Bezahlung der Dienste durch den Kunden hat nicht die Übertragung von Immaterialgüterrechten zur Folge.

 

  1. Datenschutz

Die Anbieterin ergreift alle zumutbaren Massnahmen, um die bei ihr gespeicherten Daten zu schützen. Zugriffe von Dritten bei der Anbieterin oder einem Vertragspartner der Anbieterin auf gespeicherte Daten führen nicht zur Haftung der Anbieterin und deren Vertragspartner.

Die Anbieterin verwendet Kundendaten zur vertrags- und gesetzeskonformen Erfüllung der angebotenen Dienstleistungen, zur Pflege der Kundenbeziehung sowie zur Unterbreitung von Angeboten.

Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung und Verwertung seiner Daten durch die Anbieterin vollumfänglich einverstanden. Der Kunde kann die Nutzung und Bearbeitung seiner Daten für Marketingzwecke jederzeit untersagen.

 

  1. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine wirksame Bestimmung ersetzt, die dem gewollten wirtschaftlichen Zweck der ungültigen Bestimmung möglichst nahe kommt. Dasselbe gilt auch für allfällige Regelungslücken.

 

  1. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Diese AGB unterstehen schweizerischem Recht. Soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen vorgehen ist das Gericht am Sitz der Anbieterin zuständig. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Produktekauf (SR 0.221.221.1) wird explizit ausgeschlossen.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Zahlung auf Rechnung (POWERPAY) und Datenschutzbestimmungen

 

1. Grundlagen a. Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) regeln das Rechtsverhältnis zwischen Ihnen und der MF Group AG (am Bohl 6, CH-9004 St. Gallen, nachfolgend «MF»). b. Mit der Wahl und Nutzung von POWERPAY bestätigen Sie die vorliegenden Geschäftsbedingungen gelesen und verstanden zu haben und damit einverstanden zu sein. c. POWERPAY steht grundsätzlich nur natürlichen, handlungsfähigen Personen mit regelmässigem Einkommen und mit Schweizer oder Liechtensteinischen Wohnsitz zur Verfügung. Falls auch Unternehmen (juristische Personen, Personengesellschaften und Einzelunternehmen mit Sitz in der Schweiz oder Liechtenstein) zugelassen werden, ist Ziff. 15. AGB zu beachten. d. Falls Sie bereits einen POWERPAY Kreditkonto-Vertrag abgeschlossen haben und Ihr aktueller Einkauf dem bestehenden Vertragsverhältnis zugeordnet werden kann, gelten auch für den aktuellen Einkauf die Bestimmungen des POWERPAY Kreditkonto- Vertrags. Ansonsten gelten die vorliegenden Bedingungen des POWERPAYVertrags. e. Der Vertrag über den Kauf der Ware bzw. die Erbringung der Dienstleistung (Grundgeschäft) kommt ausschliesslich zwischen Ihnen und dem Verkäufer bzw. Anbieter der Ware bzw. Dienstleistung (stationärer Handel oder Onlineshop, nachfolgend: Händler) zustande. Für dieses Grundgeschäft gelten entsprechend die Vertragsbedingungen des Händlers, weshalb dieser alleine für die Abwicklung des Grundgeschäfts, insbesondere für allgemeine Kundenanfragen (z.B. zu Ware, Lieferzeit, Versendung), Retouren, Reklamationen, Widerrufe und Wiedersprüche sowie Gutschriften zuständig ist. MF ist ausschliesslich für Anfragen im Zusammenhang mit der Rechnung zuständig.

 

2. Bezahlung des Einkaufs mit POWERPAY MF bietet in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Händler die Zahlungsart “Kauf auf Rechnung” mit dem Produkt POWERPAY als externer Zahlungsdienstleister an. Wenn Sie die Zahlungsart „Kauf auf Rechnung“ wählen, schliessen Sie den vorliegenden POWERPAY-Vertrag mit MF ab und der Händler tritt seine Forderung aus dem Grundgeschäft an MF ab. Sie verpflichten sich damit, die Einkaufssumme sowie die Gebühren und gegebenenfalls Zinsen gemäss Gebührentabelle entsprechend den vorliegenden Bedingungen an MF zu bezahlen.

 

3. Zahlungspflicht, Abrechnungsmodus und Zahlungskonditionen Sie verpflichten sich zur Bezahlung sämtlicher aus POWERPAY-Einkäufen bei eingebundenen Händlern resultierenden Forderungen, zzgl. allfälliger Zinsen und Gebühren, gemäss einem untenstehenden Abrechnungsmodus. MF entscheidet grundsätzlich nach freiem Ermessen oder in Absprache mit dem jeweiligen Händler, ob Sie die Rechnung als Beilage zum Warenversand oder an Ihre während des Bestellprozesses angegebene Wohn- (postalisch) bzw. Email-Adresse (elektronisch) erhalten. Insbesondere wenn die übermittelte Email- Adresse fehlerhaft, unvollständig oder ungültig ist, kann MF die POWERPAY Rechnung jederzeit auch per separater Post senden. Sollten Sie bereits Einkäufe mittels POWERPAY getätigt haben, werden alle Einkaufsbeträge auf einer Rechnung zusammengefasst. Dies erlaubt Ihnen einen Gesamtüberblick über den offenen Ausstand. Die POWERPAY Rechnung hat keine novierende Wirkung. a. für Beträge bis CHF 499.99 Sie haben zwei Möglichkeiten zur Begleichung der Rechnung: 1. Sie bezahlen den gesamten Ausstand in der Regel bei Erhalt der Rechnung, spätestens bis zur angegebenen Zahlungsfrist. Wird der gesamte Rechnungsbetrag fristgerecht bezahlt, verzichtet MF auf die Erhebung des Jahreszinses (gemäss Gebührentabelle) auf den fakturierten Betrag ab Einkaufsdatum. 2. Sie begleichen jeweils einen Teil des Ausstandes in der Regel bei Erhalt der Rechnung, spätestens bis zur angegebenen Zahlungsfrist. Der Mindestbetrag ist jeweils auf der Rechnung vermerkt und im linken Einzahlungsschein aufgeführt. MF kann die Höhe des Mindestbetrags jederzeit nach eigenem Ermessen festlegen. Bei Beanspruchung dieser Teilzahlungsmöglichkeit erheben wir einen Jahreszins und Administrationsgebühren gemäss Gebührentabelle. b. für Beträge ab CHF 500.00 Sie haben zwei Möglichkeiten zur Begleichung der Rechnung: 1. Sie bezahlen den gesamten Ausstand in der Regel bei Erhalt der Rechnung, spätestens bis zur angegebenen Zahlungsfrist. Wird der gesamte Rechnungsbetrag fristgerecht bezahlt, verzichtet MF auf die Erhebung des Jahreszinses (gemäss Gebührentabelle) auf den fakturierten Betrag ab Einkaufsdatum. 2. Sie begleichen den gesamten Ausstand innerhalb von insgesamt 3 Monaten in maximal drei aufeinanderfolgenden Teilzahlungen, wobei die jeweilige Teilzahlung in der Regel bei Erhalt der Rechnung, spätestens bis zur angegebenen Zahlungsfrist zu begleichen ist. Die drei Teilzahlungen müssen nicht gleich hoch sein. Entsprechend kann MF die Höhe des Mindestbetrags jederzeit nach eigenem Ermessen festlegen. Der Mindestbetrag ist jeweils auf der Rechnung vermerkt und im linken Einzahlungsschein aufgeführt. Bei Beanspruchung dieser Teilzahlungsmöglichkeit erheben wir einen Jahreszins und Administrationsgebühren gemäss Gebührentabelle. c. Vom Rechnungsbetrag unabhängige Zahlungskonditionen Bei Einzahlungen am Postschalter werden die entsprechenden Postgebühren des Empfängers in der darauffolgenden Rechnung weiterbelastet. Bei Bank- oder Postkontoüberweisungen entstehen keine zusätzlichen Kosten. Wird der Rechnungsbetrag oder der Mindestbetrag inkl. Gebühren und allfälligen Zinsen nicht in vollem Umfang fristgerecht bezahlt, befinden Sie sich im Verzug. Diesfalls werden Ihnen auf dem gesamten Ausstand ab Einkaufsdatum der Jahreszins gemäss Gebührentabelle als Verzugszins sowie pro Zahlungserinnerung Mahngebühren gemäss Gebührentabelle belastet. Die von Ihnen nicht bezahlten offenen Rechnungsbeträge können zudem an ein Inkassodienstleister im In- oder Ausland übergeben und/oder abgetreten werden. Für die Übergabe an den Inkassodienstleister wird Ihnen eine Gebühr gemäss Gebührentabelle belastet. Bei Zahlungsrückständen kann MF zudem jederzeit den gesamten Ausstand zur sofortigen Zahlung einfordern und Ihnen die weitere Bezahlung mit POWERPAY verweigern. (Teil-) Zahlungen werden ab deren Verbuchung bei der weiteren Zinsberechnung berücksichtigt und zunächst auf offene Gebühren- und Zinsforderungen angerechnet. Für die Erstellung einer Rechnungskopie wird Ihnen pauschal pro Rechnung ein Aufwand gemäss Gebührentabelle verrechnet. Die Rechnung gilt als anerkannt, wenn sie nicht innert 10 Tagen nach Erhalt schriftlich beanstandet wird. MF ist berechtigt, die Zinsen und Konditionen jederzeit für die Zukunft mit schriftlicher Mitteilung (z. B. anlässlich einer Rechnungszustellung) anzupassen.

 

4. Vertragsdauer und Beendigung Der POWERPAY-Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Er endet automatisch mit der Begleichung des gesamten Ausstands innerhalb der auf der Rechnung aufgedruckten Zahlungsfrist oder mit Abschluss eines POWERPAY Kreditkonto-Vertrags. MF ist berechtigt, das Vertragsverhältnis jederzeit und ohne Angaben von Gründen durch schriftliche Mitteilung an Sie aufzulösen. In diesem Fall ist der gesamte Ausstand bis zur aufgedruckten Zahlungsfrist zu begleichen.

 

5. Verrechnungsverbot Sie sind nicht berechtigt, allfällige Gegenforderungen mit Forderungen von MF gegen Sie zu verrechnen.

 

6. Beizug Dritter und Abtretungsrecht MF hat das Recht zur Abwicklung dieses Vertrags Dritte beizuziehen. MF hat ausserdem das Recht, dieses Vertragsverhältnis oder ihre Forderungen aus diesem Vertrag ganz oder teilweise an Dritte zu übertragen bzw. an Dritte abzutreten. Wird bei Zahlungsrückständen ein Dritter mit dem Inkasso beauftragt, können weitere Gebühren bzw. Kosten gemäss Gebührentabelle des (VSI) Verband Schweizerischer Inkassotreuhandinstitute anfallen. Sie sind neben der Begleichung des offenen Rechnungsbetrages inkl. der zwischenzeitlich angefallenen Gebühren auch zum Ersatz sämtlicher Kosten verpflichtet, die durch den Zahlungsverzug entstehen. POWERPAY - MF Group – Postfach 336 – CH-9004 St.Gallen Hotline 058 806 06 00 Montag bis Freitag 08:00-17:00 / Samstag 10:00-16:30 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Zahlung auf Rechnung (POWERPAY) und Datenschutzbestimmungen

 

7. Datenschutzbestimmungen a. Zustimmung Verwendung Ihrer Daten Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten erfolgt im Rahmen der angebotenen POWERPAY Dienstleistungen und ist erforderlich, um Ihren Wunsch nach Zahlung mit «Kauf auf Rechnung» zu ermöglichen. Bei der Nutzung der Zahlungsdienstleistung POWERPAY stimmen Sie zu, dass MF vor und/oder während des Kaufabschlusses Ihre personenbezogenen Daten, wie Vor- und Nachname; Adresse; Geburtsdatum; Geschlecht; Email-Adresse; Festnetz und mobile Telefonnummer sowie dazugehörige Mobilfunkvertragsinformationen; Informationen zur Zahlungs- und Bestellhistorie, wie die Anzahl der Artikel, Artikelnummer, Rechnungsbetrag, Sendungsart, Sendungsnummer und Steuern in Prozent, verarbeitet. Die personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Erbringung der angefragten Dienstleistungen, zur Identitäts- und Bonitätsprüfung (dies kann auch die Einholung von Bewertungen Dritter, wie beispielsweise Wirtschaftsauskunfteien umfassen), zum Risikomanagement (einschliesslich Betrugsprävention), zur Entwicklung von POWERPAY Dienstleistungen, zur Pflege der Kundenbeziehung, für Marketing und interne Statistiken sowie zu Analysezwecken genutzt. MF kann zu Identifikationszwecken bzw. zum Zwecke der Betrugsprävention die Übereinstimmung Ihrer Personen- und Adressangaben via entsprechenden Mobilfunkanbieter verifizieren lassen. Dabei können, sofern übermittelbar, folgende Mobilfunkvertragsinformationen abgefragt werden: Abotyp, Vertragsabschlussdatum, -status, Kundentyp (Geschäfts- oder Privatkunde), Rechnungsversandart und benutztes Mobiltelefonmodell sowie einen allfälligen Aufenthaltsstatus. MF kann auch öffentlich zugängliche Informationen aus dem Internet (beispielsweise soziale Netzwerke) zum Zwecke der Identifikation nutzen, falls weitergehende Recherchen zur Untersuchung von Fällen von Betrug und Missbrauch der Dienstleistungen erforderlich sind. Für die Kreditbewertung können unter anderem Adressdaten genutzt werden. MF kann diese Informationen an andere Partnerunternehmen weiterleiten, welche die Informationen ebenfalls für die hier beschriebenen Zwecke nutzen können. Von dieser Weiterleitung ausgeschlossen sind Informationen, welche von den Mobilfunkanbietern übermittelt werden. Schliesslich kann MF Ihre Daten bei gesetzlicher oder behördlicher Verpflichtung sowie zur Durchsetzung von MF Rechten sowie zum Schutz von anderen MF-Kunden bekanntgeben. Beauftragte Vertragspartner können folgende Gesellschaften sein: CRIF AG, Hagenholzstrasse 81,, CH-8008 Zürich, Tel.: +41 44 913 50 58 infoscore AG, Ifangstrasse 8, CH-8952 Schlieren, Tel.: +41 44 738 68 88 MF Group AG, Am Bohl 6, 9004 St. Gallen, Tel.: +41 58 806 06 06 Post CH AG, Wankdorfallee 4, CH-3030 Bern Swisscom AG, Alte Tiefenaustrasse 6, CH-3050 Bern Sunrise Communication AG, Binzmühlestrasse 130, CH-8050 Zürich b. Zustimmung für Bonitätsprüfung MF prüft, ob Ihrem Wunsch nach Zahlung mittels Rechnung unter Berücksichtigung möglicher Zahlungsausfallsrisiken entsprochen werden kann oder in Abstimmung mit dem Händler eine andere Zahlungsart angeboten wird. Zu diesem Zweck führt MF eine eigene Identitäts- und Bonitätsprüfung durch. Massgeblich für die Gewährung der Rechnungszahlung sind die allgemeine Bonität und die Einhaltung der Zahlungsbedingungen. Sie ermächtigen MF bzw. die beauftragte Partnerfirmen, sämtliche für die Prüfung Ihrer Bonität sowie für die Abwicklung der Teilzahlung erforderliche Auskünfte zu erteilen bzw. einzuholen, insbesondere bei der Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK), bei der Informationsstelle für Konsumkredit (IKO), bei Behörden, bei Wirtschaftsauskunfteien, bei Kreditvermittlern, bei Arbeitgebern oder bei anderen geeigneten Informations- und Auskunftsstellen, und bei entsprechenden gesetzlichen Pflichten auch an anderen Stellen Meldung zu erstatten. Gemeldet werden dabei namentlich die Kreditart, -höhe und -modalitäten sowie die Personalien des Antragstellers (Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Nationalität). Sie anerkennen das Recht der ZEK und der IKO, ihren Mitgliedern über die gemeldeten Daten Auskünfte zu erteilen Ausserdem sind Sie damit einverstanden, dass Ihre Daten zu den erwähnten Zwecken gespeichert werden. c. Widerruf der Zustimmung Sie können Ihre Zustimmung jederzeit kostenlos widerrufen. Auch bei einem Widerruf bleibt MF berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten, nutzen oder übermitteln, soweit dies zur vereinbarten Abwicklung der Zahlungsdienstleistung nötig oder rechtlich vorgeschrieben ist oder von einem Gericht oder einer Behörde gefordert wird. d. Auskunftsbegehren und Löschungsantrag Sie sind berechtigt kostenlos Auskunft, über die bei MF gespeicherten Daten zu erhalten und diese Daten ggf. zu berichtigen, sperren oder löschen zu lassen. Dazu wenden Sie sich schriftlich an: MF Group Datenschutzbeauftragter / Postfach 336 / CH-9004 St. Gallen.

 

8. Rücktritt vom Grundgeschäft Wird der Vertrag zwischen Ihnen und dem Händler (Grundgeschäft) innerhalb von 60 Tagen nach Vertragsabschluss aufgehoben bzw. rückabgewickelt, weil bspw. die gekaufte Ware defekt ist oder die gekaufte Dienstleistung nicht erbracht oder bezogen werden kann, müssen Sie MF unverzüglich darüber informieren. MF stellt Ihnen in diesen Fällen keine Kosten in Rechnung, wenn der Händler die Aufhebung bzw. Rückabwicklung gegenüber MF bestätigt. Nach Ablauf von 60 Tagen seit Vertragsabschluss behält sich MF das Recht vor, Ihnen allenfalls bereits angefallene Kosten in Rechnung zu stellen.

 

9. Mitteilungen, Kontaktaufnahme und Anzeigepflicht bei Änderung von Kontaktdaten Mitteilungen von MF gelten als gültig zugestellt, wenn sie an die letzte von Ihnen schriftlich bekannt gegebene (i) Adresse gesendet wurden oder alternativ via bekannt gegebene (ii) Email, mobile Telefonnummer per (iii) SMS, per (iv) WhatsApp-Nachricht oder (v) ähnliche Mitteilungsapplikationen übermittelt werden. Entsprechend erklären Sie sich einverstanden, wenn MF zwecks Kontaktaufnahme von den vorgenannten Kontaktmöglichkeiten Gebrauch macht. Sie verpflichten sich, MF allfällige Änderungen Ihrer Kontaktdaten sofort schriftlich anzuzeigen.

 

10. Änderungen AGB Über Änderungen der AGB werden Sie per Mitteilung (E-Mail, Rechnungsbeilage etc.) und/oder auf andere angemessene Weise informiert. Sie gelten von Ihnen als akzeptiert, sofern Sie nicht innert 10 Tagen ab Zeitpunkt der Information schriftlich Einspruch erheben.

 

11. Haftungsausschluss MF haftet nicht für allfällige Schäden, die sich daraus ergeben könnten, dass ein Händler sich aus irgendwelchen Gründen weigert, eine Bezahlung mit POWERPAY zu akzeptieren oder aus technischen oder anderen Gründen eine Bezahlung mit POWERPAY nicht ausgeführt werden kann. MF lehnt zudem jede Haftung ab, falls auf dem von Ihnen für das Grundgeschäft und den Zahlvorgang benutzten (internetfähigen) Gerät schädliche Software o. ä. installiert wurde oder die elektronische Zahlungsabwicklung anderweitig Schäden verursacht haben sollte. Schliesslich übernimmt die MF keine Haftung für Schäden, die möglicherweise aufgrund von Datenmissbrauch, einer technischen Störung oder Nutzung der Internetverbindung entstehen könnten.

 

12. Salvatorische Klausel Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder nicht durchsetzbar sein oder werden, wird die Wirksamkeit oder Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB in keiner Weise davon berührt. Die Parteien werden in diesem Fall die unwirksame oder nicht durchsetzbare Bestimmung durch die wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt. Dasselbe gilt sinngemäss für den Fall, dass diese AGB eine Regelungslücke enthalten sollten.

 

13. Anwendbares Recht, Gerichtsstand Auf dieses Rechtsverhältnis findet ausschliesslich schweizerisches Recht Anwendung. Der Gerichtsstand ist St. Gallen, sofern gesetzlich kein anderer Gerichtsstand zwingend vorgeschrieben ist. MF ist berechtigt, Sie an jedem anderen zuständigen Gericht zu belangen. POWERPAY - MF Group – Postfach 336 – CH-9004 St.Gallen Hotline 058 806 06 00 Montag bis Freitag 08:00-17:00 / Samstag 10:00-16:30 Allgemeine Geschäftsbedingungen für Zahlung auf Rechnung (POWERPAY) und Datenschutzbestimmungen

 

14. Gebührentabelle Spezifikation Gebühr/Kosten* Spezifikation Gebühr/Kosten* Administrationsgebühren pro Papierrechnung CHF 2.90 1. Mahnung CHF 18.- Jahreszins (Teilzahlungen und Verzug) 14.9 % 2. Mahnung CHF 28.- PostFinance-Einzahlungsgebühr (Gebühr der Post für Bareinzahlungen am Postschalter) Gemäss aktuellem Posttarif** 3. Mahnung CHF 38.- Rechnungskopie CHF 10.- Adress- oder Zahlungsnachforschungen CHF 16.- + angefallene Drittkosten Inkassoübergabe CHF 50.- Bei überzahlten Rechnungen können für Rücküberweisungen pauschal CHF 20 pro Transaktion und für den Verwaltungsaufwand zusätzlich CHF 8 pro Monat belastet werden. Änderungen bleiben vorbehalten. Das Angebot richtet sich ausschliesslich an handlungsfähigen Personen ab 18 Jahren mit regelmässigem Einkommen. * Bei den angegebenen Gebühren und Kosten handelt es sich um Höchstbeträge. MF behält sich das Recht vor davon abzuweichen **Es gilt die jeweils gültige Preisliste für Einzahlungsscheine (https://www.mfgroup.ch/price-pf/)

 

15. Allgemeine Bedingungen für Unternehmen a. Die POWERPAY Zahlungsdienstleistung steht nur handlungsfähigen und solventen Unternehmen (juristischen Personen, Personengesellschaften und Einzelunternehmen) mit Schweizer oder Liechtensteinischen Sitz zur Verfügung. b. Folgende vorgenannte AGB Bestimmungen sind auch auf zugelassene Unternehmen anwendbar: Art. 1b, 1e, 2, 3c, 4-14 c. Sie verpflichten sich zur Bezahlung sämtlicher aus POWERPAY-Einkäufen bei eingebundenen Händlern resultierenden Forderungen zzgl. allfälliger Zinsen und Gebühren gemäss einem der beiden untenstehenden Abrechnungsmodi. MF entscheidet nach freiem Ermessen, ob Sie die Rechnung an Ihre während des Bestellprozesses angegebene Wohn- (postalisch) oder Email-Adresse (elektronisch) erhalten. Insbesondere wenn die übermittelte Email-Adresse fehlerhaft, unvollständig oder ungültig ist, kann MF die POWERPAY Rechnung jederzeit auch per Post senden. Sollten Sie bereits Einkäufe mittels POWERPAY getätigt haben, werden alle Einkaufsbeträge auf einer MF Rechnung zusammengefasst. Dies erlaubt Ihnen einen Gesamtüberblick über den offenen Ausstand. Die POWERPAY Rechnung hat keine novierende Wirkung. Sie haben zwei Möglichkeiten zur Begleichung der POWERPAY Rechnung: 1. Sie bezahlen den gesamten Ausstand in der Regel bei Erhalt, spätestens bis zur angegebenen Zahlungsfrist. Wird der gesamte Rechnungsbetrag fristgerecht bezahlt, verzichtet POWERPAY auf die Erhebung des Jahreszinses (gemäss Gebührentabelle) auf den fakturierten Betrag ab Einkaufsdatum. 2. Sie begleichen jeweils einen Teil des Ausstandes in der Regel bei Erhalt, spätestens bis zur angegebenen Zahlungsfrist. Der Mindestbetrag ist jeweils auf der Rechnung vermerkt und im linken Einzahlungsschein aufgeführt. MF kann die Höhe des Mindestbetrags jederzeit nach eigenem Ermessen festlegen. Bei Beanspruchung dieser Teilzahlungsmöglichkeit erheben wir einen Jahreszins gemäss Gebührentabelle.

 

St. Gallen, Nov. 2020

 

Powered by TCPDF (www.tcpdf.org)

POWERPAY - MF Group – Postfach 336 – CH-9004 St.Gallen

Hotline 058 806 06 00

Montag bis Freitag 08:00-17:00 / Samstag 10:00-16:30